index

 


Riester Rente, Rürup Rente, Basis Rente

Mit der Riester Rente liegen Sie richtig! Sie bietet eine ideale Möglichkeit, um privat für das Alter vorzusorgen. Die Förderung besteht zum einen aus Zulagen, zum anderen aus Steuererleichterungen. D.h. Vorteile für Sie: maximale staatliche Zulagen und mögliche Steuervorteile! Bis zu 30 Prozent Kapitalauszahlung sofort zu Rentenbeginn!

 

Riesterrente: haben Sie Ihr Guthaben von der BfA schon abgeholt ?

 

Jeder Berechtigte hat bei der BfA ein Guthabenkonto von 154,-- EUR (ab 2008; vorher 114,-- EUR). Leben Kinder im Haushalt so stehen für jedes Kind zusätzlich 185,-- EUR (ab 2008; vorher 138,-- EUR). Für ab 2008 geborene Kinder gibt es sogar 300,-- EUR Zulage pro Kind! So erhält eine Familie mit zwei Kindern und einem Neugeborenen im Jahr 2008 maximal 978,-- EUR allein an Zulagen. Dazu kommen noch Steuervorteile.
Achtung: Diese Guthaben verfällt jeweils zum 31.12. eines jeden Jahres !

 

Was müssen Sie tun?

 

» Formular ausfüllen und die Eintrittskarte" lösen!

 

Wer hat Anspruch auf die Riester-Förderung?

 

Fast alle dürfen "Riestern": Arbeitnehmer, Beamte, geringfügig Beschäftigte, Wehr- und Zivildienstleistende, Arbeitslose und auch Mütter oder Väter während der Elternzeit. Es gibt so gut wie keine Ausnahmen. Falls Sie nicht sicher sind, ob Sie anspruchsberechtigt sind, fragen Sie einfach bei uns nach.

 

Wie hoch ist die Förderung?

 

Um eine Förderung zu erhalten, müssen Sie nur die "Eintrittskarte" lösen; d.h. um die maximale staatliche Förderung zu erhalten, müssen Sie einen förderfähigen Vorsorgevertrag abschließen und dort ab 2006 drei Prozent und ab 2008 vier Prozent Ihres rentenversicherungspflichtigen Vorjahreseinkommens einzahlen. Vereinfacht läßt sich sagen: Sparleistung = Eigenbeitrag + Zulagen.

 

Zusätzlich erhalten Sie eine steuerliche Begünstigung in Form eines Sonderausgabenabzuges von der Steuer. Dies ist besonders interessant für alle, die viel Steuern zahlen müssen. Wer z.B. ab 2008 einen Betrag in Höhe von 2100 Euro in die Förderrente einzahlt, bekommt bei einer hohen Steuerbelastung von bis zu 45 Prozent fast die Hälfte seiner Riester-Beiträge, also rund 900 Euro von Vater Staat gezahlt. Das sind 900 Euro, die statt in die Kassen des Staates in Ihre eigene Altersversorgung fließen.

 

Weiterer Vorteil: die Riester Rente ist Hartz-IV-sicher !

 

Wer zum Hartz-IV-Bezieher werden sollte, muß auf keinen Fall seinen Riester-Rentenvertrag auflösen.

Für die Förderrente gilt ein Abtretungsverbot. Das heißt: Das Riester-Vermögen darf nicht übertragen oder gepfändet werden. Auf Sozialleistungen wird das Riester-Vermögen nicht angerechnet. Insbesondere für Arbeitslose hat die Förderrente den Vorteil, dass sie für die Arbeitsagentur tabu ist. Das für die Förderrente eingezahlte Geld muss nicht verwertet werden, um Arbeitslosengeld (ALG) II oder Sozialhilfe zu bekommen.

 

Diese Steuererleichterung wird mit den Zulagen verrechnet. Mit Ihrer Steuererklärung geben Sie die Anlage AV ab. Dann zieht das Finanzamt Ihre Riester-Beiträge von Ihrem zu versteuernden Einkommen ab. Von der Steuerersparnis, die sich daraus ergibt, werden die Zulagen, abgezogen. Bleibt eine positive Differenz, wird diese von Ihrer Steuerschuld abgezogen. Dieser Vorgang wird Günstigerprüfung genannt.

 

Die Riester-Rente fördert nicht nur Kinderreiche und Besserverdienende, sondern auch Ehepaare und Familien mit einem Alleinverdiener. Die Grundzulage und eventuelle Kinderzulagen erhält auch der Ehepartner, wenn dieser nicht erwerbstätig ist, und zwar ohne dass sie oder er einen Eigenbeitrag leisten muss. Voraussetzung ist, dass der erwerbstätige Ehepartner einen Förderrenten-Vertrag abgeschlossen hat.

 

Mit Riester für das Alter vorsorgen

Fordern Sie unverbindlich unsere Kostenlose Anfrage an und überlassen Sie nichts dem Zufall!

 

Mindestbeitrag und Zulagenantrag beachten

Die Riester-Rente boomt, meldet die Branche. Immer mehr Bundesbürger sorgen mit ihr zusätzlich für das Alter vor. Recht haben sie: Schließlich ist die Riester-Rente eine der besten Möglichkeiten, für das Alter vorzusorgen.

Die Zulagen zur Förderrente bekommen Sie nicht automatisch nach Vertragsabschluss. Sie müssen die Zulagen extra beantragen. Jeweils zu Beginn des Jahres, meist im Februar und März, verschicken die Anbieter einen großen Umschlag mit dem Zulagenantrag. Diese Papiere müssen Sie ausfüllen, unterschreiben und zurückschicken. Die Zulage muss spätestens zwei Jahre nach dem Jahr, für das sie gezahlt werden soll, beantragt werden. Sonst verfällt sie.

 

Es ist ratsam, die Zulagen so früh wie möglich zu beantragen, weil sie nur dann Zinsen bringen kann. Sie können aber auch einen Dauerauftrag einrichten, mit dem jährlich die Zulagen automatisch abgerufen werden. Dazu muss der Riester-Sparer der Zulagenstelle erlauben, sein Gehalt bei der Deutschen Rentenversicherung zu ermitteln. Beamte, die keine Sozialversicherung aus einem früheren Arbeitsverhältnissen haben, müssen für den Zulagenantrag eine so genannte Zulagennummer bei ihrer Dienststelle beantragen.

 

Hauskauf mit der Riester-Rente ("Wohn-Riester")

 

Wer mit einem Riester-Vertrag privat für das Alter vorsorgt, kann das angesparte Geld komplett entnehmen und es in den Bau oder Kauf einer Immobilie stecken. Die Riester-Zulagen helfen, den laufenden Immobilienkredit zu tilgen.

 

 

 Impressum | Datenschutz | Anfrage erhalten | Multimediagesetz

 

 

Kostenloser Vergleich Riester Rente !

Wenn Sie mehr Informationen zum Thema Riester Rente erhalten möchten, dann fordern Sie kostenlos und unverbindlich Ihr persönliches » Angebot an 

 

 

 

Angebote zur Basis Rente

Wenn Sie mehr über die Ihre Möglichkeiten bei der Basis Rente erfahren wollen, dann fordern Sie kostenlos und unverbindlich ein persönliches Angebot an oder benutzen Sie das nachfolgende Formular:

 

Basis Rente

Angebote Private Rente

Wenn Sie mehr Informationen zum Thema Private Rente erhalten möchten, dann fordern Sie kostenlos und unverbindlich Ihr persönliches Angebot an.

 

 

Wer hat Anspruch auf die Riester-Förderung ?

Haben Sie Anspruch auf die Riester-Förderung ?

Die Antwort finden Sie » hier...

 

 

29.09.2016

Geben Sie einen Suchbegriff ein!